DIS-TANZ-Solo 2021

Aktualisiert: 21. Apr.

Schriftliche/Gestalterische Archivierung der Contact Improvisation und Instant Composition.

Ein Übungs-Kartei-Kartenset entsteht.


Die Förderung des Dachverband Tanz e.V. im Rahmen von DIS-TANZ-Solo ermöglichte mir ein langgehegtes Vorhaben: Die Entwicklung und das Schreiben eines Karteikartensets, welche verschiedene Übungen aus der CI, Impro und Instant Composition archiviert und gleichzeitig dazu anregt die Übungen in die Tat umzusetzen, auf pädagogischer und auf tänzerisch/choreografischer Ebene.

Zuerst sortierte ich vereinzelte Zettel, niedergeschriebene Workshop-Planungen, Bücher, vollgeschriebene Hefte und Skripte, die sich im Verlauf der Jahre angesammelt hatten. Das beschriebene Material, die Übungen aus der Instant Composition, der angeleiteten Improvisation und der Contact Improvisation sammelte ich in Fortbildungen, Jams, Labs, Festivals und Workshops bei unterschiedlichen Lehrern. Danach habe ich selbst in meinem eigenen Unterrichten, in regelmäßigen Klassen und Workshops, die ich gegeben habe und in meiner choreografischen Arbeit recherchiert und viele Übungen entwickelt und angewandt, sie reflektiert, bearbeitet, neu überdacht.

Nachdem ich die einzelnen Übungen digitalisiert hatte, brachte ich sie in eine Ordnung. Ich habe die Übungen so aufgeschrieben, dass sie auf eine DINA5 Seite passen. So ist also eine Karte pro Übung vorhanden. Es sind insgesamt 80 Übungen. Ich hätte noch mehr Material gehabt, aber der zeitliche Rahmen war für mehr nicht ausreichend und 80 Karten sind für ein Kartenset ausreichend. Mehr würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen. Zu den 80 Übungskarten schrieb ich noch eine Inhaltsangabe und das Titelblatt für die Verpackung). Außerdem eine Karte, die mich erklärt, wer ich bin und was ich tue, eine über die Illustratorin und jeweils Karten mit einem Inhaltsverzeichnis und der Erklärung, wie die Karten anzuwenden sind. Zudem wurden einige Bewegungen oder Aktionen bildlich dargestellt, um den Text deutlicher zu machen und bei den beschriebenen Aktionen gleich ein Bild vor Augen zu haben, welches man umsetzen kann.

Ich unterteilte die Karten in vier grobe Kategorien, die es dem Leser einfacher machen, sie anzuwenden und einen passenden Zweck zu finden. Diese Kategorien sind: Warm Up, Bewegungsimpuls, Technik und Cool Down. Mit Hilfe der Illustratorin sind die Karten markiert, ob sie in Soloarbeit, als Duett oder Gruppe auszuführen sind. Außerdem sind die einzelnen Kategorien in weitere Unterbereiche eingeteilt, die ein eigenes Icon haben, ebenfalls von der Illustratorin designt und welches sich auf den jeweiligen Karten befinden. Diese Unterbereiche sind: Körperbewusstsein, Bewegungsqualität, Raum, Gewicht und Dynamik.

Außerdem fotografierte ein Freund von mir, Peter Bösselmann, sowie meine Tochter Zoe Z.C. Schüttler für die Karten Sarah Herr und mich beim contacten und die Figuren um die verschiedenen Begriffe bildlich darzustellen. Diese Fotos sind in der Illustration verwendet worden.

Nachdem meine grobe schriftstellerische Arbeit abgeschlossen war, habe ich den Rohtext der Lektorin Michaela Mallwitz gegeben, eine Lektorin, welche ich hier im Umkreis gefunden habe (mir ist eine regionale Vernetzung wichtig). Nach mehrfacher Korrektur und Rücksprache mit ihr bin ich zu dem Text gekommen, den Sie nun nach Fertigstellung auf den Karten vorfinden. Danach gab ich den fertigen Text der Illustratorin und Grafik-Designerin Vanessa Lang, ebenfalls aus meiner näheren Vernetzung (eine Schülerin von mir), welche das Design der Karten, die Farben, die Schriftart und die Fotos bearbeitet und illustriert hat.


Ich bin sehr dankbar, dass ich durch die Förderung des Dachverband Tanz im Rahmen von DIS-TANZ SOLO nun endlich dieses langgehegte Projekt realisieren konnte und hoffe sehr einen weiteren Sponsor für den Druck zu finden. In jedem Falle ist alle Arbeit dafür getan.







71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SEMILLA

TANZ, PERFORMANCE, IYENGAR ® YOGA

CRYSTAL SCHÜTTLER