Blank

Aktualisiert: 28. Juni 2020

Nach dem Unfall ihrer Eltern treiben die beiden jungen Protagonisten ziel- und ambitionslos durch den Tag. Der tiefe Schmerz und die Leere werden mit Hilfe von Quizshows und Pornos betäubt. Das Geschwisterpaar schlägt sich mit niederen Arbeiten in Friseursalons und Fitnessstudios durch, doch irgendwann sind auch die Jobs – und damit die letzten den Tagesablauf strukturierenden Elemente – verloren. Biancas Bruder und zwei neue Freunde benutzen die junge Frau schließlich als Lockvogel. Sie soll sich in der Villa eines ehemaligen italienischen Filmhelden prostituieren, um einen im Haus versteckten Safe auszukundschaften. Das vermeintliche Raubopfer erscheint zunächst als brutaler Täter. Sind Bianca und ihr Bruder in der Lage gut von böse zu unterscheiden? Unterliegen die beiden nicht auch der Sucht nach Spektakel und Macht? Das Abstumpfen, die finanziellen Sorgen und die Perspektivlosigkeit machen das Abgleiten in die Kriminalität leicht. Uraufführung 8. März 2013, Theaterhaus TiG7, Mannheim Inszenierung, Choreografie: Christina Liakopoyloy Tanz, Schauspiel: Crystal Schüttler, Jeanette Bohr, Johannes Szilvássy, Fabian Kiepe, Julian Maier, Andre Lasseur

Fotos: Alexander Ehalt Gefördert vom Kulturamt Mannheim und vom Kulturamt Heidelberg



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SEMILLA

SCHULE FÜR TANZ, PERFORMANCE UND YOGA

CRYSTAL SCHÜTTLER

Telefon: 07253/4079220

Mobil: 01522/8662733

Schönbornstraße 8,

69242 Mühlhausen

Deutschland

Bankverbindung: 

Volksbank Kraichgau

IBAN: DE87672922000013878811

BIC: GENODE61WIE