top of page

Das Netzwerk "tanzweitdraussen" tourte ins Haus Semilla

Aktualisiert: 12. Nov. 2023


Dank des Netzwerks @tanzweitdraussen gefördert durch den Bund mit dem Programm "Verbindungen fördern" besuchten die Künstler*Innen und Projektbeteiligten dreier Stücke Semilla, Schule für Tanz, Performance & Iyengar Yoga und den Zeit Tanz Land e.V. Rund 30 Personen bewegten sich das gesamte Wochenende vom 21. und 22. Oktober über das Grundstück in den Räumlichkeiten Semillas und dem American Diner der Firma Phoenix Vintage Auto Service.

Das Netzwerk fördert und stärkt den zeitgenössischen Tanz im und rund um den ländlichen Raum. Durch die Vertreterinnen Andrea Gern @tanzszene_bw, Dörte Wolther und Kirsten Burow @tanz.nord wurden die Bündnisbundesländer vertreten, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg. Danke an @pascalsangl, Vorstand der Tanzszene Baden-Württemberg und @lillybendl für die tolle Organisation des Touring.

Das Netzwerk startete sein Touring mit den Künstler*Innen aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Bayern und Baden-Württemberg in Semilla und tourte dann weiter durch das Bundesland. Gezeigt wurden drei Tanzsücke, „2+2=4“ von Nina Kurzeja aus Stuttgart, „Horace“ von Renae Shadler aus Australien, in dem das Publikum selbst mittanzen durfte und „Augenhöhe“ von PerformDance aus Stralsund, ein mixedabled Tanzstück mit einer französischen Tänzerin im Rollstuhl und einer Tänzerin aus Mecklenburg-Vorpommern.

Das Event war Netzwerken in verbaler und bewegter Sprache brachte die rund-um-den-Tanz-in ländlichen-Räumen-Schaffenden aus verschiedenen Himmelsrichtungen auf geniale Art zusammen :) Danke an @ameliaeisen und @miriammarkl vom Zeit Tanz Land e.V. für den schönen Austausch/Impro/Tanz-Workshop am ersten Tag an dem alle Beteiligten, egal ob Profitänzer*Innen oder Laien ein bisschen näher rückten und sich kennenlernten.


Fotocredits: Zoe Z.C. Schüttler @littleartsecretsofme




"Augenhöhe" von Stefan Hahn @mvtanztan mit den Tänzerinnen @magali.saby und Dajana Voß. Ein bewegendes und mitreißendes Stück über Vertrauen, Kooperation und trotz Unterschiede auf Augenhöhe-Sein.


Fotocredits: Zoe Zarah Corro Schüttler @littleartsecretsofme



"2+2=4" von Nina Kurzeja, getanzt von Pilar Murube und Stephanie Roser.

Was kann man eigentlich mit zwei Armen und zwei Beinen zu zweit so alles anstellen?

Zählen zum Beispiel: Doch die Tänzerinnen lassen sich dabei nur allzu gern durch andere Beschäftigungen ablenken…


Fotocredits: Zoe Z.C. Schüttler @littleartsecretsofme



Horace ist der Name eines Krokodilschädels, den die Tänzerin und Choreografin Renea Shadler von ihrem Vater zum 2. Geburtstag bekommen hat. Gemeinsam zeigen die beiden ein Duett. Krokodile sind zwar eines der gefährlichsten Raubtiere der Welt, aber im Stück sind Horace und Renae Freunde und entdecken gemeinsam die Welt des jeweils Anderen - über den Tod hinaus.


Fotocredits: Zoe Z.C. Schüttler @littleartsecretsofme



59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


SEMILLA

TANZ, PERFORMANCE, IYENGAR ® YOGA

CRYSTAL SCHÜTTLER

bottom of page